Eigenschaften und Vorteile von Fenchel. Wofür wird es verwendet?

Seit der Antike wird Fenchel dank seiner vielfältigen Vorteile als natürliches Heilmittel zur Behandlung zahlreicher Gesundheitsprobleme eingesetzt. Wenn du diese Wildpflanze und ihre Vorzüge noch nicht kennst, schau dir diesen Artikel an. Hier erzählen wir dir alles über die Eigenschaften von Fenchel und wie du sie am besten nutzen kannst.

Was ist der Fenchel?

Der Fenchel ist eine krautige Pflanze, die seit der Antike (als Naturheilmittel) aufgrund ihrer zahlreichen gesundheitlichen Vorteile geschätzt wird. Obwohl die Pflanze aus Europa stammt, wächst sie in den Gebieten mit gemäßigtem Klima auf der ganzen Welt, insbesondere an der Mittelmeerküste.

Der Fenchel wird wegen seiner medizinischen Eigenschaften häufig als Zutat in der Küche und in der Welt der Kosmetik zur Herstellung von Schönheitsprodukten verwendet.

Eigenschaften von Fenchel als Aufguss

Dank seiner gesundheitlichen Eigenschaften wird der Fenchel seit Jahrhunderten als Hausmittel verwendet. Die beste Möglichkeit, alle Eigenschaften des Fenchels zu nutzen, ist die Zubereitung eines Aufgusses mit dieser Pflanze. Dank seines Geschmacks kann es auch als Gewürz für viele Gerichte und Rezepte benutzt werden.

Entdecke die Eigenschaften und Vorteile des Fenchels

Nachfolgend werden sowohl die Vorteile als auch die Kontraindikationen dieser aromatischen Pflanze näher erklärt.

Vorteile des Fenchels

  • Verdauungsfördernd: Sowohl die Samen als auch das ätherische Öl des Fenchels haben harntreibende und säurehemmende Eigenschaften, die die Ausscheidung von Magensäften begünstigen, Flüssigkeitsansammlungen reduzieren, Schwellungen verringern und die Aufnahme von Nährstoffen verbessern. Es ist daher sehr empfehlenswert, Fencheltee nach einer schweren Mahlzeit zu trinken.
  • Es löscht den Durst: Fencheltee hilft zu hydratisieren und den Durst zu löschen. Es ist also perfekt nach einem intensiven Training oder an heißen Sommertagen.  wird auch häufig zur Appetitanregung verwendet.
  • Entzündungshemmend: Dank seiner antioxidativen Eigenschaften und seiner ätherischen Öle, die reich an Ethanol sind, kann Fenchel als natürlicher Entzündungshemmer und zur Behandlung von Fettleberproblemen eingesetzt werden. 
  • Beseitigt Blähungen: Der Fenchel hat eine karminative Wirkung, die die Beseitigung von Blähungen im Verdauungstrakt fördert. Dies hilft zum Beispiel, Koliken vorzubeugen. 
  • Stärkung der Abwehrkräfte: Dank seines hohen Vitamin-C-Gehalts trägt ein Aufguss aus Fenchel zur Stärkung der Abwehrkräfte und zur Verbesserung des Immunsystems bei. 
  • Darüber hinaus bietet der hohe Gehalt an Vitamin C und Retinol viele Vorteile für die Augen. So hilft es beispielsweise, die Degeneration der Augen zu verringern und Entzündungen der Augenlider wie Blepharitis oder Stechen zu behandeln und zu verhindern. Im letzteren Fall empfiehlt es sich, ein Mullkissen in einem Fenchelaufguss zu tränken und leicht auf das Augenlid zu klopfen, um die Entzündung zu lindern.
  • Es enthält Eisen und Aminosäuren, die die Hämoglobinproduktion fördern. Aus diesem Grund kann es bei der Behandlung und Vorbeugung von Problemen wie Anämie sehr nützlich sein.
  • Stimuliert die Gehirnaktivität: Fenchel ist reich an Kalium. Dadurch gelangt mehr Sauerstoff ins Gehirn und die neuronale Aktivität wird angeregt.
  • Lindert Schmerzen bei Krämpfen.
  • Heilt Wunden: Dies ist einer der Gründe, warum diese Pflanze in der Kosmetik zur Herstellung von Cremes so häufig verwendet wird. Der Fenchel hilft bei der Wundheilung und lindert auch die Symptome und Entzündungen von Mückenstichen.
  • Desinfektionsmittel: kann auch als Antiseptikum verwendet werden, um Wunden zu desinfizieren und Bakterien zu bekämpfen.

Was ist Fenchel und wofür ist es gut ist

Gegenanzeigen

Fenchel in angemessenen Mengen hat keine Gegenanzeige. Allerdings kann ein Missbrauch dieser Pflanze zu Problemen wie Schläfrigkeit oder Krämpfen führen.

Ebenso wird es nicht empfohlen für Menschen mit der Parkinson-Krankheit, Menschen, die sich einer Hormonbehandlung unterziehen, schwangere Frauen, Kinder oder wenn man andere Medikamente einnimmt, da es deren Wirkung aufheben kann.

In diesen Fällen empfehlen wir dir immer, vor der Einnahme deinen Arzt zu befragen.

Wie man Fencheltee zubereitet

Die Zubereitung eines Fenchelaufgusses, um die Eigenschaften dieser Pflanze optimal zu nutzen, ist wirklich einfach und schnell. Und noch was! Wir empfehlen dir, einen Blick auf unseren Artikel über die Eigenschaften von Matcha-Tee zu werfen, da dieser Tee auch eine Menge gesundheitlicher Vorteile bietet. 

Als erstes musst du 7 Gramm Fenchelsamen (du kannst sie leicht in jedem Kräutergeschäft finden) in einen Topf mit kochendem Wasser geben. Lass es etwa 15 Minuten einwirken und schalte dann den Herd aus.  Nach 10 Minuten ziehen lassen, das Wasser abseihen und fertig ist der Aufguss. Anstelle der Samen kannst du auch die Knollen oder Blätter des Fenchels verwenden.

Du kannst diesen Aufguss zur Entschlackung des Körpers, zur Behandlung von Erkältungen und Husten, zur Senkung des Cholesterinspiegels, zur Bekämpfung von Blutarmut, zum Schutz des Augenlichts usw. verwenden. Wie du sehen kannst, sind seine Verwendungsmöglichkeiten endlos, und wenn du es noch nicht kennst, ist es an der Zeit, es auf deine Einkaufsliste zu setzen.